Gerne beraten wir Sie auch telefonisch & geben Ihnen eine kostenfreie persönliche Auskunft zu Ihrem Projekt.

X

Die besten Tipps für den Mitarbeiterbefragung Fragebogen

Laut einer Umfrage von Gallup fühlen sich nur 15% der Mitarbeiter in Deutschland an Ihr Unternehmen gebunden. Eine schwache Mitarbeiterbindung ist jedoch problematisch: Mitarbeiter mit geringer Bindung ans Unternehmen verrichten häufig nur noch “Dienst nach Vorschrift” und empfinden keinerlei Loyalität gegenüber dem Unternehmen. Damit solche Probleme im eigenen Unternehmen gar nicht erst entstehen, sollten regelmäßige Mitarbeiterbefragungen durch einen geeigneten Fragebogen stattfinden. Rückmeldungen von Mitarbeitern können Unternehmen wichtige Bereiche für Verbesserungen aufzeigen. Die Durchführung einer Mitarbeiterbefragung kann somit dabei helfen, Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeitsklimas und der Mitarbeitermotivation zu entwickeln. Eine Mitarbeiterbefragung ist jedoch nur so gut wie die Qualität und Relevanz des Fragebogen für Mitarbeiter und die Nachbereitung der Umfrage. Direktes Feedback von den eigenen Mitarbeitern erfordert eine sorgfältige Vorbereitung vom Umfragedesign. Nur so erzielt man klare und umsetzbare Ergebnisse. In diesem Artikel stellen wir die wichtigsten Tipps für einen Fragebogen für Mitarbeiter vor.

Möchten Sie auch von unserer Expertise in der Durchführung und Auswertung von Mitarbeiterbefragungen profitieren? Unsere Experten stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns auf Ihr Projekt.

Lassen Sie uns Ihre Anforderungen wissen & wir erstellen Ihnen innerhalb weniger Stunden ein kostenfreies Angebot.

Jetzt unverbindlich anfragen

Dieser Artikel beantwortet folgende Fragen zum Mitarbeiterbefragung Fragebogen

  • Welche Punkte sollten unbedingt beachten, um gute Mitarbeiterumfragen zu gestalten?
  • Worauf sollte man bei der Formulierung der Fragen für eine Umfrage für Mitarbeiter beachten?
  • Wie sollte man die Frequenz für Mitarbeiterumfragen gestalten?

Mitarbeiterumfragen gestalten, um individuelle Erfahrungen zu analysieren

Mitarbeiterbefragungen eignen sich hervorragend dazu, um interne Faktoren wie Zufriedenheit, Motivation oder Bindung an das Unternehmen zu messen. Selbstverständlich sollte ein Unternehmen auch “harte” externe Faktoren wie Fluktuation oder Produktivität überwachen und analysieren. Allerdings ergibt sich meistens erst durch die Erhebung von internen Faktoren ein vollständiges Bild für das Personalmanagement.

Zwei Personen in der gleichen Funktion, mit dem gleichen Gehalt und dem gleichen Vorgesetzten, können ihr Arbeitsumfeld radikal anders erleben. Dementsprechend unterschiedlich kann die Zufriedenheit und Motivation bei den Mitarbeitern ausfallen. Ein Unternehmen sollte sich daher niemals ausschließlich auf die Messung externer Faktoren verlassen. Ein gutes Personalmanagement sollte immer auch versuchen, die persönlichen Erfahrungen und Bedürfnisse der Mitarbeiter nachzuvollziehen. Man sollte daher besondere Aufmerksamkeit darauf legen, regelmäßig sorgfältige Mitarbeiterumfragen zu gestalten. Eine korrekt durchgeführte Mitarbeiterbefragung durch einen Fragebogen ermöglicht detaillierte Einblicke darüber, wie Mitarbeiter ihr Arbeitsumfeld erleben. Außerdem ergeben sich meistens direkte Hinweise darauf, wie sich die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter verbessern lässt.

Wir haben langjährige Erfahrung in der Durchführung und Auswertung aller Arten von Umfragen. Wenn Sie professionelle Unterstützung bei der Auswertung oder Durchführung von Fragebögen benötigen, helfen wir Ihnen gerne kompetent weiter. Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Erstberatung!

Damit die Mitarbeiterbefragung auch wirklich wertvolle Erkenntnisse liefern sind hier die wichtigsten Tipps für eine Mitarbeiterumfrage:

Direkte Fragen stellen

Verwirrende oder vage Fragen werden nur verwirrendes oder vages Feedback liefern. Fragen, die eigentliche mehrere Fragen enthalten, sind genauso problematisch wie ein Sprachgebrauch, den Mitarbeiter möglicherweise nicht verstehen. Jede Frage sollte nur einen einzigen Sachverhalt behandeln und eine einfache Sprache verwenden, die Missverständnisse vermeidet. Der Fragebogen für die Mitarbeiterbefragung sollte außerdem möglichst kurze und markante Fragen enthalten.

Objektive Fragen verwenden

Ein effektiver Fragebogen für die Mitarbeiterbefragung verwendet objektive Fragen, die nicht zu einer bestimmten Antwort verleiten. Suggestivfragen sollten also vermieden werden. Stattdessen empfehlen sich neutrale Formulierungen.

Eine ungünstige Frage wäre z.B.: “Wie sehr gefällt Ihnen unser Weiterbildungsangebot?” Ein direkteres und ehrlicheres Feedback würde man jedoch mit der folgenden Frage erhalten: “Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Weiterbildungsangebot gemacht?” Mitarbeiter geben eher ehrliche Antworten, wenn Sie neutral formulierte Fragen erhalten. Bei suggestiven Fragen ist die Gefahr groß, dass Mitarbeiter die Antwort geben, von der sie glauben, dass das Unternehmen sie hören möchte.

Keine Ja/Nein-Fragen

Ja/Nein-Fragen beschränken die Antwortoptionen und ergeben nur ein sehr undifferenziertes Bild.

Keine Ja/Nein-Fragen für den Mitarbeiterbefragung Fragebogen
Für den Mitarbeiterbefragung Fragebogen sollte man lieber keine Ja/Nein-Fragen verwenden.

Eine bessere Option ist es, in einem Fragebogen für Mitarbeiter detailliertere Antwortoptionen zu verwenden. Dies kann beispielsweise durch den Gebrauch von Likert-Skalen geschehen. Diese erlauben eine zuverlässigere statistische Auswertung der Daten.

Likert Skalen empfehlen sich für die Umfrage Mitarbeiter
Likert-Skalen sind eine gute Option für eine Umfrage für Mitarbeiteer

Beim Gestalten von Mitarbeiterumfragen sollte man allerdings auch darauf achten eine kleine Anzahl von offenen Fragen zu verwenden (z.B.: “Was braucht es, damit Ihre Abteilung erfolgreich ist?”). Somit haben Mitarbeiter die Möglichkeit offen über das zu sprechen, was ihnen am wichtigsten ist.

Mitarbeiterbefragung mit der optimalen Häufigkeit durchführen

Selbstverständlich sollten Mitarbeiterbefragungen oft genug durchgeführt werden, um wichtige Veränderungen im Unternehmen zu erfassen. Gleichzeitig sollten Umfragen aber nicht so oft stattfinden, dass sich Mitarbeiter belästigt fühlen.

Wie findet man aber nun die optimale Frequenz für eine Mitarbeiterbefragung? Hierzu sollte man sich in Erinnerung rufen, dass der Sinn vor Umfragen darin besteht, die eigenen Mitarbeiter zu verstehen und sie zu unterstützen. Mitarbeiter werden letztendlich unterstützt, indem Maßnahme zur Verbesserung der Arbeitsbedingung durchgeführt werden. Mitarbeiterbefragungen sind also nur dann sinnvoll, wenn man durch Maßnahmen zeitnah auf das Feedback der Mitarbeiter reagieren kann. Man sollte die Befragungsfrequenz daher nach der Flexibilität und Handlungsfähigkeit des Unternehmens festlegen.

Wenn ein Unternehmen tatsächlich flexibel genug ist, um täglich auf Feedback zu reagieren, können tägliche Pulsbefragungen durchaus sinnvoll sein. Man sollte allerdings nicht davon ausgehen, dass besonders häufige Mitarbeiterbefragungen automatisch besser für das Unternehmen sind. Damit Mitarbeiterbefragungen effektiv sind, müssen die eigenen Mitarbeiter Umfragen als Möglichkeit sehen, um  sinnvolle Veränderungen zu bewirken. Unbedingt vermeiden sollte man daher häufige Umfragen, die völlig folgenlos bleiben. Andernfalls verlieren die eigenen Mitarbeiter schnell den Glauben, dass Mitarbeiterbefragungen eine sinnvolle Tätigkeit darstellen. Wenn Mitarbeiter dagegen regelmäßig sinnvolle Maßnahmen aus den Mitarbeiterbefragungen wahrnehmen können, werden diese eher geneigt sein, ein ehrliches und umsetzbares Feedback zu geben.

Mitarbeiterbefragung Fragebogen kurz halten

Niemand öffnet gerne eine Umfrage, nur um Dutzenden von langen Fragen vorzufinden. Man sollte Mitarbeiterbefragungen daher eher kurzzuhalten. Mitarbeiter beantworten lieber 10 oder 20 direkte Fragen als 100 oder mehr. Die folgenden Strategien haben sich bewährt, um Mitarbeiterumfragen kurz und effizient zu gestalten:

  • Fragen in Themenbereiche gruppieren, die periodisch befragt werden
  • Probelauf um die benötigte Zeit für den Fragebogen zur messen
  • Mit unterschiedlich langen Umfragen experimentieren und die Qualität der Antworten sowie die Rücklaufquote vergleichen

Anonymität der Umfrage gewährleisten

Anonyme Mitarbeiterbefragungen ermöglicht Mitarbeitern, direktes und ehrliches Feedback ohne Angst abzugeben. Wenn Mitarbeiter wissen, dass ihre Antworten anonym sind, geben sie eher ehrliche Antworten. Dies gilt ganz besonders dann, wenn es um Feedback über Vorgesetzten oder andere Autoritätspersonen geht.

Auf wichtige Themen konzentrieren

Eine Mitarbeiterbefragung ist wertvolles Instrument. Tatsächlich ist es zu wertvoll, um es für irrelevante Themen zu verschwenden. Der Fragebogen für eine Mitarbeiterbefragung sollte bei den vorgesehenen Themen bleiben und nicht auf irrelevante Themen abschweifen. Fragen zum Menü der Kantine sind vielleicht unterhaltsam und möglicherweise auch nützlich für den Betrieb der Kantine. Trotzdem sind solche Fragen nicht besonders relevant, wenn die Umfrage darauf abzielt, die Beziehungen der Mitarbeiter zu ihrem Vorgesetzten zu verstehen. Um die Relevanz des Fragebogen für Mitarbeiter sicherzustellen, sollten diese sorgfältig geprüft und priorisiert werden.

Ergebnisse kommunizieren aus dem Mitarbeiterbefragung Fragebogen und in Maßnahmen umsetzen

Das Feedback aus einer Mitarbeiterbefragung sollte nicht in einem schwarzen Loch verschwinden. Stattdessen sollte man die wichtigsten Ergebnisse mit den eigenen Mitarbeitern teilen. Einerseits schafft man so eine Kultur der Transparenz im Unternehmen. Gleichzeitig dienen die Ergebnisse somit aber auch als Leitfaden für Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Selbstverständlich sollten diese Maßnahmen dann auch zeitnah erfolgen. Andernfalls könnten die Mitarbeiter den Eindruck gewinnen, dass sich das Unternehmen nicht ernsthaft um die Anliegen der eigenen Mitarbeiter kümmert. Wenn die Mitarbeiter jedoch sehen, dass die Umfrageergebnisse schnell gut durchdachte Maßnahmen hervorbringen, werden sie bei zukünftigen Umfragen gerne ehrliches und konstruktives Feedback geben.

Fazit: Wertvolle Erkenntnisse durch Mitarbeiterbefragung Fragebogen

Mitarbeiterbefragungen sind ein unentbehrliches Werkzeug, um aussagekräftiges Rückmeldungen zu den Arbeitsbedingungen im Unternehmen zu erhalten. Wertvolle Erkenntnisse kann man insbesondere dann erhalten, wenn man besonders darauf achtet, den Fragebogen sinnvoll und relevant zu gestalten. Mit solchen Fragebögen sind Mitarbeiter dazu bereit, offen und ehrlich über ihre Erfahrungen mit ihrer Arbeit, ihrem Vorgesetzten und ihren Mitarbeitern zu sprechen. Mit sorgfältig erstellten Fragebögen kann man wichtiges Feedback erhalten, um sinnvolle Maßnahmen einzuleiten und eine verbesserte Mitarbeitermotivation zu erreichen.