Gerne beraten wir Sie auch telefonisch & geben Ihnen eine kostenfreie persönliche Auskunft zu Ihrem Projekt.

X

Mitarbeitermotivation Umfrage: So misst und steigert man die Mitarbeitermotivation

Mitarbeiterbefragungen sind ein häufig verwendetes Instrument in Unternehmen, um Stimmungslage und Meinungsklima der Mitarbeiter strukturiert zu erfassen und zu analysieren. Neben Zufriedenheit ist die Motivation von Mitarbeitern ein Schlüsselkriterium zum Erfolg eines Unternehmens. Eine strukturiert geplante und fachmännisch durchgeführte Mitarbeitermotivation Umfrage stellt hierfür ein wirkungsvolles Instrument dar. Sie wollen auch von unserer Expertise zur Messung von Mitarbeitermotivation oder zur Erstellung eines Mitarbeitermotivation Fragebogen profitieren? Dann kontaktieren Sie uns für weitere Informationen und ein unverbindliches Angebot!

Dieser Artikel erörtert Fragen rund um das Thema Messung von Mitarbeitermotivation, konkret:

  • Inwieweit hängen Mitarbeitermotivation und Unternehmenserfolg zusammen?
  • Welche Arten von Motivation lassen sich unterscheiden?
  • Wie messe ich die Motivation von Mitarbeitern?

Ziel eines Mitarbeiterbefragung-Motivation Fragebogen: Mitarbeitermotivation steigern

„Man liebt das, wofür man sich müht, und man müht sich für das, was man liebt.“ Dieses Zitat von Erich Fromm kann als Beleg dafür gesehen werden, dass Erfolg und Motivation unabdingbar miteinander verbunden sind. Ohne Begeisterung und ohne positiv motivierte Mitarbeiter ist kein anhaltender Erfolg möglich.

Das Beratungsunternehmen Gallup erhebt jährlich den Engagement-Index der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab 18 Jahren. Das Ergebnis: Die Mehrheit der Arbeitnehmer und Mitarbeiter weisen eine nur geringe bis gar keine Bindung zu ihrem Arbeitgeber auf. Für Deutschland zeigt der Wert des Gallup Engagement Index für 2018, dass lediglich 15 % der Mitarbeiter eine hohe Bindung zum Unternehmen aufweisen, 71 % eine geringe Bindung und 14 % gar keine Bindung. Für Österreich und die Schweiz liegen die Ergebnisse ähnlich, in anderen Worten: Mangelndes Engagement von Mitarbeitern bedeutet gravierenden Produktivitätsverlust, sei es durch erhöhte Fehlzeiten, mangelnde Identifikation und Innovation oder hohe Mitarbeiterfluktuation. Ergo: Mitarbeiter motivieren hat höchste Relevanz und Priorität!

Die zentrale Frage lautet: Wie Mitarbeiter motivieren und wie Motivation erhöhen? Ein Instrument dazu ist ein Mitarbeitermotivation Fragebogen. Das regelmäßige Einholen von Feedback der Mitarbeiter und die Einladung zur Partizipation gehören dabei zu den wesentlichen Aufgaben. Indem man Meinungen von Mitarbeitern in den Entscheidungsprozess mit einfließen lässt, wird Transparenz vermittelt, was wiederum zu einer Steigerung der Motivation führt.

Mitarbeitermotivation Umfrage: So messen Sie die Mitarbeitermotivation

Die inhaltliche Gestaltung einer Mitarbeitermotivation Umfrage bedarf einerseits einer individuellen Herangehensweise, die abhängig ist vom Unternehmensbereich und der jeweiligen Schwerpunktsetzung. Wichtig: Formulieren Sie vorab ein klar definiertes Ziel, das Sie mit der Befragung erreichen wollen und orientieren Sie daran die konkreten Fragestellungen.

Zum anderen gibt es objektivierbare Aspekte, mit denen Sie Mitarbeitermotivation messen können. Einige wichtige Kriterien werden nachfolgend vorgestellt und erörtert.

Äußere und innere Einflüsse

Um die Frage zu beantworten, was Mitarbeiter motiviert, gilt es zunächst festzustellen, wie Motivation und die damit verbundenen Einflüsse gemessen werden können. Dabei lassen sich zwei Kategorien unterscheiden, äußere Einflüsse und innere Einflüsse.

Äußere Einflüsse

Äußere Einflüsse, die Motivation beeinflussen, umfassen das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter. Dazu gehören zum Beispiel die Gestaltung der Arbeitsaufgaben, die Ziele der Mitarbeiter (oder Nicht-Ziele), Anreize wie Belohnung, Wertschätzung und Kritik oder die Unternehmenskultur im Allgemeinen. In einem Mitarbeitermotivation Fragebogen ließe dies beispielhaft wie folgt formulieren:

  • Dürfen Sie notwendige Entscheidungen eigenständig treffen, um Ziele zu erreichen?
  • Gibt Ihnen Ihre Tätigkeit die Möglichkeit, sich weiter zu entwickeln?
  • Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Arbeit gesehen und wertgeschätzt wird?
  • Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie Ihre Organisation als Arbeitgeber weiterempfehlen?

Innere Einflüsse

Innere Einflüsse sind personenbezogen und umfassen die Persönlichkeit der einzelnen Mitarbeiter, also ihre Eigenschaften und Gewohnheiten. Dazu gehören Emotionen und Motive, Stärken und Schwächen ebenso wie Selbstwirksamkeit und die Fähigkeit zur Selbstregulation.

Beispiele für konkrete Fragen dazu wären:

  • Ist Ihr Job attraktiv und kurzweilig?
  • Fühlen Sie sich als Mensch wahrgenommen?
  • Haben Sie das Gefühl, dass Sie auch Fehler machen dürfen?
  • Haben Sie das Gefühl, dass die Zusammenarbeit im Team gut funktioniert?

Wie die nachfolgende Grafik bildhaft darstellt, entsteht Mitarbeitermotivation aus dem Wechselspiel der genannten äußeren und inneren Einflüsse.

Mitarbeitermotivation Umfrage sollte innere und äußere Einflüsse beachten
Mitarbeiterbefragung Motivation Fragebogen: Die Mitarbeitermotivation wird durch äußere und innere Einflüsse bestimmt

Akteursebenen

In einer Mitarbeitermotivation Umfrage können sich die Fragen auf unterschiedliche Akteure beziehen, vom einzelnen Mitarbeiter bis zur Unternehmensführung.

Individuum

Hier stehen Fragen in Bezug auf die Sichtweise der zu befragenden Mitarbeiter im Mittelpunkt mit Fokus auf das eigene Verhalten und Befinden.

Team

Fragen auf Team-Ebene fokussieren die Sichtweise von Mitarbeitern in Bezug auf die Zusammenarbeit im Team.

Vorgesetzter

Dieser Ebene umfasst Fragen, die die persönliche Einschätzung von Mitarbeitern zur Zusammenarbeit mit vorgesetzten Führungskräften betreffen.

Unternehmensleitung

Hier handelt es sich um Fragen zur Einschätzung von Mitarbeitern im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit der Unternehmensführung.

Beispielfragen wären:

  • Glauben Sie, dass Sie einen wichtigen Beitrag zu den Unternehmenszielen leisten?
  • Haben Sie das Gefühl, dass Ihnen Ihr Team Verantwortung anvertraut?
  • Erhalten Sie Anerkennung von Ihren Vorgesetzten?
  • Zeigt die Unternehmensführung ein ernsthaftes Interesse an Ihren Karriereplänen?

Mögliche Themenfelder für die Mitarbeitermotivation Umfrage

Die Themenfelder zu Mitarbeitermotivation umfassen Kriterien wie Bindung, Engagement, Eigenverantwortung und Teamgeist ebenso wie Weiterempfehlung oder Work-Life-Balance.

Ein zentraler Punkt hier sind Fragen zum Betriebs- bzw. Arbeitsklima: dazu gehören Themen wie Respekt, Wertschätzung, Kommunikations- und Kritikfähigkeit, die wesentlich die Mitarbeitermotivation beeinflussen und deren Entwicklung im Rahmen von Längsschnittstudien analysiert werden kann. Dazu werden pro Themenbereich mehrere Fragen oder Aussagen zur Beantwortung vorgelegt. Längsschnittstudie meint, dass ein Mitarbeiterbefragung-Motivation Fragebogen von den Mitarbeitern in regelmäßigen Abständen (zB. halbjährliche oder jährliche Intervalle) beantwortet wird, um daraus einen Trend bzw. eine (idealerweise positive) Entwicklung ablesen zu können.

Ergänzend können Sekundärdaten wie Krankentage oder Fluktuation der Mitarbeiter in die Analyse eingebunden werden, um ein ganzheitliches umfassendes Bild zur Mitarbeitermotivation im Unternehmen zu erhalten. Auf dieser Basis wird es Ihnen gelingen, aus den Befragungsergebnissen geeignete Maßnahmen zur Steigerung der Mitarbeitermotivation abzuleiten.

Zusammenfassung: Durch Mitarbeitermotivation Umfrage Leistungsfähigkeit und Produktivität steigern

Dieser Artikel zeigt, welche gewichtige Bedeutung Mitarbeitermotivation für Unternehmenserfolg hat. Mitarbeiter mit einem hohen Maß an Motivation zeichnen sich durch eine signifikant bessere Leistungsfähigkeit aus und erzielen damit eine höhere Produktivität. Je höher die Motivation der Mitarbeiter, desto größer das Engagement und desto geringer die Fehlzeiten. Dies geht mit einer höheren Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen einher, was wiederum eine geringere Fluktuation bewirkt. Weiters werden zentrale Kriterien genannt, die als Indikator für die Messung von Motivation gelten können. Dazu gehören beispielsweise äußere und innere Einflüsse wie Umfeld und Persönlichkeit der Mitarbeiter sowie Akteursebenen und spezifische Handlungsfelder, die unternehmensabhängig individuell zu ermitteln sind. Für weitere Hilfestellungen zur konkreten Planung von einem Mitarbeitermotivation Fragebogen stehen Ihnen die Experten von Novustat gerne zur Seite.

Weiterführende Quellen

Gallup: Engagement-Index

Wirtschaftspsychologische Gesellschaft (WPGS): Motivation testen, messen und umfassend analysieren