Business Analytics oder auch Business Intelligence bezeichnet die Auswertung von Geschäftsdaten mit statistischen Methoden. Das Ziel von Business Analytics liegt darin, Firmen bei ihren Entscheidungen zu unterstützen, basierend auf Daten und Fakten. Firmenstrategien sollen rational begründet und optimiert werden können und so effizienter und zuverlässiger werden. Kunden- und Lieferantenbeziehungen sowie Geschäftsprozesse werden so profitabler und nachhaltiger. Genutzt werden dazu unternehmenseigene Daten, aber auch Marktdaten und Forschungsergebnisse.

Business Analytics beantwortet Fragen wie: Was ist passiert und warum? Wird es wieder passieren? Können wir es verhindern, indem wir eine bestimmte Maßnahme ergreifen? Was müssen wir tun, um unsere Ziele zu erreichen?

Sollten Sie Statistik-Beratung oder Unterstützung bei der Erhebung oder Analyse von Daten benötigen, helfen unsere Statistiker Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular für eine kostenlose Beratung & ein unverbindliches Angebot – oder rufen Sie uns an.

Lassen Sie uns Ihre Anforderungen wissen & wir erstellen Ihnen innerhalb weniger Stunden ein kostenfreies Angebot.

Jetzt unverbindlich anfragen

Vorgehen von Business Analytics

Business Analytics und deren Ergebnisse stehen und fallen mit den richtigen Daten und deren Qualität. Nur zuverlässige, vollständige, richtige Daten können auch zu ebensolchen Schlussfolgerungen führen. Darum gehört bereits der Schritt der Datenzusammenführung und -bereinigung zu Business Analytics dazu.

Die Verfahren des Business Analytics gehen zumeist explorativ und iterativ vor. Das heiflt, am Anfang steht nicht immer eine klare Fragestellung oder zu prüfende Hypothese. Die Business Analytics umfassen Methoden des Data Mining, um vorhandene Muster und Beziehungen in Daten zu entdecken, statistische Analysen für das Berechnen von Zusammenhängen (Korrelationen) und Hypothesentests sowie Predictive Analytics, um zukünftige Zustände vorherzusagen. Doch saubere Statistikkenntnisse genügen nicht. Der Business Analyst muss auch das Geschäftsfeld kennen und verstehen, um nach den richtigen Zusammenhängen zu suchen und die gefundenen Ergebnisse richtig und kompetent zu beurteilen.

Namhafte Software-Hersteller wie Microsoft, IBM, SAP, SAS und Oracle haben jeweils eigene Werkzeuge für Business Analytics entwickelt, die verschiedenste Analyseverfahren unterstützen. Doch auch einfache Werkzeuge wie Tabellenkalkulationsprogramme oder R können für Business Analytics eingesetzt werden. Wichtiger als ein spezialisiertes Werkzeug ist dessen kompetenter Einsatz.

Der Business Analyst startet mit einem gewissen Ziel in seine Analyse und sucht in den Daten nach Zusammenhängen oder Mustern. Diese beantworten einen Teil seiner Fragestellung, werfen jedoch auch stets neue Fragen auf. Und wieder macht er sich auf die Suche. Dieser iterative Prozess wird mehrfach wiederholt, bis er (oder sie) die Antwort auf seine Frage gefunden hat. Auch alternative Erklärungen sollten hierbei geprüft werden. Sie kennen sicher das Lehrbuch-Beispiel mit den Schuhgrößen. Man kann feststellen, dass Menschen mit größeren Schuhen einen höheren Gehalt erhalten. Die Erklärung erfolgt über eine dritte Variable, nämlich das Geschlecht: Frauen haben kleinere Füfle und verdienen im Schnitt weniger als Männer. Die Schuhgröße hat also keinen direkten Einfluss auf den Gehalt. Während dieses Beispiel offensichtlich ist, können aber bei Business Analytics teure Fehlentscheidungen die Folge sein, wenn man statistische Korrelationen fälschlich als Ursache-Wirkungs-Kette interpretiert und darauf basierend geschäftliche Entscheidungen trifft. So als würde man zu grofle Schuhe kaufen, in der Hoffnung, dadurch seinen Gehalt zu erhöhen.